ec-Karte

Sozusagen als Pionier-Karte im elektronischen Zahlungsverkehr kennen die Deutschen ihre ec-Karte, die man bei der Hausbank zum Girokonto dazubekommt. Meist kostet die ec-Karte auch nichts extra, da die Kosten beim Girokonto bereits mit eingepreist sind.

Die Abkürzung „ec“ steht allerdings nicht für „eurocheque“, sondern nunmehr für Electronic Cash. Mit einer Scheckkarte an sich hat die ec-Karte eigentlich nichts mehr zu tun. An Kassenterminals in Geschäften, Supermärkten, Baumärkten, Tankstellen usw. kann man mit der ec-Karte auf elektronischem Weg bezahlen. Die Zahlungsfreigabe erfolgt per PIN und nur noch vereinzelt noch per Unterschrift. Die Girocard gilt als Nachfolgemodell der ec- / Maestro-Karte.

Alles kostenlos?

Barclaycard Visa
Bestellen Sie jetzt die kostenlose Barclaycard Visa! Weltweit keine Bargeld- und Auslandsgebühren bezahlen!
» Jetzt zur Barclaycard Visa informieren!

Kreditkarten-Vergleich

Vergleichen Sie die Leistungen und Gebühren verschiedener Kreditkarten! Unser Kreditkarten-Vergleich bietet Ihnen einen Überblick zu über 100 Kreditkarten mit allen Leistungen.
» zum Kreditkarten-Vergleich

Kostenlose Kreditkarten

Die meisten unserer Besucher entscheiden sich für eine kostenlose Kreditkarte. Deshalb stellen wir für Sie die kostenlosen Kreditkarten in einem gesonderten Vergleich gegenüber.
» zu den kostenlosen Kreditkarten